Blognews: Es wird wieder literarisch gelebt

Manche von euch, vor allem LeserInnen meines ehemaligen Blogspot-Blogs, wissen es schon. Ich habe meine Webseite und meinen Blog zusammengeführt. Anlass dazu war unter anderem die DSGVO, aber vor allem auch das Bedürfnis, wieder intensiver zu bloggen oder genauer: intensiver literarisch zu bloggen. Was euch ab sofort auf diesem Blog erwartet, davon möchte ich heute ein wenig berichten.

Lebe wieder literarisch

Es war still auf diesem Blog in der letzten Zeit und genauso sah es auch bei Blogspot auf meinem „Lebe lieber literarisch“-Blog aus. Gründe gab es dafür mehrere. Meine Elternzeit und damit verbunden die Pause in meinem Job, der Wiedereinstieg hinterher, das Wiederaufnehmen meiner Doktorarbeit – all das hat mich so sehr in Beschlag genommen, dass für die Literatur nur sehr wenig Zeit blieb. Ein Hörbuch hier und da für den Feierabend und im Urlaub auch mal eine nette Lektüre, ja, aber im Grunde gab es wenig, worüber ich gerne berichtet hätte. Das Literarische schien gegenüber dem wahren Leben meist vernachlässigbar, ein schöner Luxus, dem allzu selten gefrönt werden konnte. Doch nach gut zwei Jahren habe ich nun endlich wieder öfter das Bedürfnis Bücher in die Hand zu nehmen, die mich kognitiv fordern, die mir Welten eröffnen, die mit meinem Alltag eher weniger zu tun haben. Und von diesen Büchern lohnt es sich für mich zu berichten.

Die Eine

Man mag über die DSGVO nun denken, was man möchte, aber mir hat sie einen willkommenen Anschubs gegeben, um mich endlich einmal wieder an meine Blogs zu setzen. Und was habe ich da entdeckt. Völlig zerfasert und überbegeistert hatte ich in den letzten Jahren Blogprojekte begonnen und abgebrochen. Sie dann nicht mehr beachtet und wieder vergessen. Sage und schreibe 9 Blogdomains habe ich jetzt gelöscht um nur noch das zu behalten, was ich pflegen kann und möchte. Im Zuge dieses virtuellen Frühjahrsputzes habe ich beschlossen, meine Webseite mitsamt Doktorarbeitsblog mit meinem Literaturblog zusammenzuführen. Unter dem in den letzten Jahren von mir sehr lieb gewonnen Titel „Lebe lieber literarisch“ wird auf dieser Domain in Zukunft sowohl über Literatur als auch über digitale Literaturwissenschaft geschrieben. Alle Artikel von meiner Blogspot-Domain habe ich hierher mitgenommen und nun mischen sie sich mit den Posts zu Digital-Humanities-Themen, von denen es in Zukunft auch wieder mehr geben wird.

Lasst uns diskutieren

Sowohl auf meinem literarischen Blog als auch hier war für mich der Kontakt mit anderen Bloggern und Literaturmenschen immer das Schönste am Bloggen. Leider biete ich hier nicht mehr ganz so viele Möglichkeiten an, diesem Blog zu folgen, da ich ihn aus datenschutzrechtlichen Gründen schlank halten möchte, was die Plugins angeht. Kommentiert werden kann aber nach wie vor und ich möchte dich herzlich einladen, mir deine Meinung, deine Sicht auf ein Buch oder eine Methode oder auch Anregung für diesen Blog mitzuteilen. Denn nur geteiltes literarisches Leben ist auch ein gutes, literarisches Leben!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*